Dienstag, 1. Oktober 2019

Variationen mit einer Fensterschablone

Mit der Gelliplate konnte ich mich bisher noch nicht richtig anfreunden. Dabei war diese Technik sogar einmal Thema bei einer Frühlingspost. Durch Zufall habe ich jetzt aber doch Spaß bekommen, damit zu drucken.


Und das lag an einer Schablone, die ich vor kurzem gekauft habe, die sich im Nachhinein als ziemlich starr und dick mit  relativ groben Ausschnitten herausstellte (deshalb war sie wohl so preiswert).


Zuerst wollte ich sie für meine Collagen verwenden, aber sie war nicht fein genug, wie man hier auf einer Doppelseite aus dem Septemberbuch sehen kann.


Ich habe also überlegt, wozu sie noch zu gebrauchen sein könnte und angefangen, mit der Gelliplate herumzuprobieren. Und plötzlich entstanden schöne Drucke, mit denen ich sehr zufrieden war. Ich konnte gar nicht mehr aufhören....


Diese Drucke erinnern mich ein bisschen an die Teppiche von Jan Kath. In einem Geschäft in der Nähe bestaune ich immer diese phantastischen Ausstellungsstücke.


Am besten fand ich die Drucke, in denen ich viel Weiß verwendet habe. Aber auch mit mehr Farbe gab es ganz gute Ergebnisse .



Nun muss ich bloß überlegen, was ich mit all diesen Blättern anfange....



Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Christine,
    das sind sehr hübsche Muster geworden und ich bin gespannt, Dir wird noch Schönes einfallen, um sie weiterzuverarbeiten!
    Ich wünsche Dir einen wundervollen Tag!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Blätter, und ich finde ja auch, dass ich bei der Gelli Plate immer in einen Druckrausch verfalle. die Blätter sind doch schon nah dran am SChnörkelthema beim Mustermittwoch. Vielleicht kommen noch ein paar Spiralen für ein eigenes kleines Büchlein dazu? LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Diese schönen Gelliprints sind doch perfekte Hintergründe...für so Vieles! Ich glaube, wir werden sie bestimmt bald nett bestückt wieder treffen!
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  4. ich dachte auch sofort an den morgigen mustermittwoch! sehr schön und zart sind die drucke geworden!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  5. eine sehr schöne Musterplatte, genau solche Fenstergitter hatte auch mein Elternhaus! Mit der Gelliplate muß ich eindeutig mehr experimentieren, wie Du auf diese Ergebnisse kommst, ist mir etwas schleierhaft. Die sind sehr schön!
    Liebe Grüße Christiane

    AntwortenLöschen
  6. Toll!!! Mach einfach noch mehr Gellidrucke davon. Die sehen phantastisch aus!

    Liebe Grüße
    ela

    AntwortenLöschen
  7. Die Gelis sind prima,mit dem silber hätte ich scopn glatt eine Verwendungsidee dafür, aber ich könnte mir auch vorstellen, dass man mit der Tupfmethode exakte Ränder erreicht, wie du sie dir vielleicht gewünscht hattest beim Kauf.
    viele Grüße, Karen

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - herzlichen Dank dafür!
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung (https://BUNTPAPIERFABRIK.blogspot.de/p/datenschutz.html) sowie die Datenschutzerklärung von ((https://policies.google.com/privacy?hl=de) Google gelesen hast und akzeptierst.