Donnerstag, 30. Juli 2020

Das Collageteamwork auf Instagram und wie meine Collagen entstehen

Als es Ende März den Lockdown gab, überlegte ich mir, wie ich einen gemeinsamen kreativen Austausch initiieren könnte - "Lasst uns was zusammen machen" schrieb ich und veröffentlichte den Vorschlag zusammen mit einigen Papieren und Schnipseln auf Instagram. Ich stellte mir vor, dass 9 Teilnehmer mit den gleichen oder ähnlichen Papieren eine analoge Collage kleben, unter einem gemeinsamen Hashtag posten und so wiederum eine große neunteilige Collage entstehen würde.


So sahen die Papiere jeweils aus                               und diese neun Collagen sind daraus entstanden





Die Papiere sollen alle verwendet werden, dürfen zerschnitten oder zerrissen werden, die einzelnen kleinen Schnipsel nur ausgeschnitten werden. Ergänzungen durch Farbe ist erlaubt, aber es sollen keine eigenen Papiere hinzugefügt werden. Als Format ist das Quadrat vorgegeben, der Hintergrund soll möglichst hell sein. Nur so ist sichergestellt, dass alle neun Ergebnisse zueinander und aneinander passen. Mich interessiert, wie unterschiedlich die Herangehensweise ist; manche finden gleich ein Thema, erzählen Geschichten oder schneiden die Papiere so zu, dass sie zu ihren Vorstellungen passen - hier ein paar Beispiele:


Oft entdecke ich wunderbare Kompositionen, wie den Kontrast zwischen rund und eckig oder eine Fluchtpunktperspektive.

Nicht nur weil ich Grün so mag - dies ist meine bisherige Lieblingscollage.


Wer Lust hat, einmal dabei zu sein, kann sich nach der Sommerpause im August unter christine_buntpapierfabrik anmelden - jeden Samstag um 10.00 Uhr gibt‘s dann wieder einen Instagram-Post mit den neuen Papieren. Unter #collageteamwork sind unter Aktuell alle bisherigen Collagen zu sehen.
Ich freue mich, wenn ihr eure Ergebnisse bei Katrin und Sabine auf artlaboratorium postet! Dort gibt es im Sommer viele neue Online-Kurse, Workshops, Künstlerinspirationen und Gastbeiträge.
Anmerkung: Die schlechte Qualität der großen Collagen kommt daher, dass ich sie als Screenshot mit dem Handy aufnehmen musste, denn am PC kann man sie leider nicht so sehen.
Und zum Schluss zeige ich euch in meinem ersten Video, wie meine Papiercollagen entstehen.



Ein großes DANKESCHÖN an Katrin, die mich in die geheimnisvolle Welt der Videobearbeitung eingeführt hat!


Mittwoch, 29. Juli 2020

Monatscollage im Juli


Der Juli ist an mir vorbeigerauscht, ich weiß nicht, woran es liegt.      
Dabei ist doch gar nicht viel passiert!
Neue Stifte gekauft * Briefmarken für die Sommerpost gedruckt * eine Foto-Ausstellung besucht
In der Eifel gewandert * ein Konzert im Freien gehört * Aachen ein wenig kennengelernt
Geteilt mit Birgitt, die jeden Monat Collagen sammelt.



Mittwoch, 22. Juli 2020

Sommerpost 2020

Darf ich vorstellen: Meine Sommerpost 2020 zum Thema "Briefmarke ins Blaue" im Hochdruck.


Seit Beginn der Mail-Art-Aktion von Tabea und Michaela bin ich schon dabei, und dieses Jahr mal als erste auf der Liste. Zum Glück hatte ich gleich eine Idee und fing ganz früh mit der Schnitzerei an.


Denn als ich das Thema las, kam mir sofort der Blaudruck in den Sinn. Während meines Studiums lernte ich diese Stoffdrucktechnik durch eine Dozentin kennen, die eine große Stoffsammlung hatte, die wir einmal besichtigen durften. Irgendwann war ich auch in einer Blaudruckwerkstatt im Münsterland, später bekam ich das Buch von Rose Müllers: Blau mit weißen Blumen geschenkt.


Weil zum Drucken Indigo verwendet wird (nachdem man vorher das weniger intensive Färberwaid benutzte), war auch das Motiv klar: eine Indigopflanze. Mehrere Stempel habe ich geschnitzt und wieder verworfen. Zum Glück konnte ich die Schrift und die Zahl abschneiden und die Pflanzen weiterverwenden.


Hier zum Beispiel zum Bedrucken der Karten mit einfachem Bürostempelblau.

Diesen Stempel habe ich dann für die Briefmarke verwendet und mit Aquarellfarbe ausgemalt. Ein Stück Karton klebt auf der Karte, die Marke kann man einfach herausziehen. Für das Innenteil habe ich kleine Schnipsel aus dem Buch verwendet und erklärt, warum ich mich für den Blaudruck als Thema entschieden habe.


Weitere Stempelreste habe ich auf den Umschlägen verdruckt und mich gefreut, dass es bei der Post dieses Jahr auch Briefmarken in Blau gibt. Jetzt hoffe ich, dass alle Briefe pünktlich ankommen, freue mich auf die Post in den nächsten Wochen und bin sehr gespannt, was es auch auf Instagram zu entdecken gibt.






Donnerstag, 2. Juli 2020

Monatscollage Juni

Radtouren rund um Köln unternommen * Schaufenster dekoriert  * Masken genäht *
Viele wunderbare Post von den Collageteamworkerinnen bekommen
endlich wieder einen Fotospaziergang gemacht * mit der Sommerpost angefangen
weitergeschickt an Birgitts Monatscollagensammlung


Sonntag, 14. Juni 2020

Schicht- und Kopfarbeit auf Spielkarten

Im Mai sind schon einige Spielkarten zum Thema Kleingarten für den Mittwochsmix entstanden. Dabei hatte ich auch meine Gesichterstempel ausprobiert. Inzwischen habe zwei weitere ersteigert

Oben rechts ein paar Zwischenergebnisse, unten die fertigen Karten. Mit Gesso, Farbe, Stempel und Schablonen habe ich mehrere Schichten übereinander aufgetragen.

Die nächsten 6 habe ich nicht mit Gesso grundiert, sondern mit dünnem Verpackungspapier beklebt. Dadurch sind feine Knitterfalten entstanden, was mir sehr gefällt.


Bestempelt und mit Weiß lasiert.


Weitere Schichten mit Gesso und Schablonen hinzugefügt, danach Farbe abgekratzt.


Zum Schluss etwas Goldgelb und Orange, hineingekritzelt und schwarze Tröpfchen aufgesprüht - fertig.




Freitag, 29. Mai 2020

Monatscollage Mai

Der Mai fühlte sich nicht mehr so beklemmend an wie der April. Ein bisschen Normalität kam zurück, das Wetter war schön und es gab immer mal wieder Grund zur Freude.


drei alte Collagen erfolgreich überarbeitet 
*
viele Radtouren rund um Köln - der blühende Balkon - unser Hofkonzert
*
zurück an den ehrenamtlichen Arbeitsplatz * Ausstellungen drinnen und draußen besucht
*
 das Collageteamwork auf Instagram - vier Bücher für den Mittwochsmix produziert

Geteilt mit Birgitt, die alle Monatscollagen hier sammelt.



Mittwoch, 27. Mai 2020

Mittwochsmix # 3 und # 4

Hier sind sie nun alle zusammen zu sehen, meine Mittwochsmix-Mai-Bücher. Die ersten zwei habe ich schon hier und hier gezeigt. Jetzt kommen noch die letzten beiden.

Hierzu habe ich wieder Kleisterpapierreste der Frühlingspost aus dem letzten Jahr verwendet.

Die Seiten gefaltet und in den breiten Rücken geklebt. Das braucht eine Menge Platz im Bücherregal.




Für das letzte Buch habe ich zerknittertes Papier eingefärbt

und wieder mit den selben Stempeln und Schablonen bedruckt.

Die quadratischen Seiten gefaltet und zusammengeklebt.



Als Vorlage habe ich ein Buch genommen, das ich vor vielen Jahren auf der Buchbindermesse gekauft habe. Ich weiß auch nicht, wie diese Falttechnik heißt - hat jemand eine Ahnung?
Meine Gartenbüchlein schicke ich wie immer an die Mittwochsmix-Sammlung.