Sonntag, 18. August 2019

Sommerpost - die ersten drei

Die diesjährige Sommerpost stand unter dem Motto Sommerjournal. Michaela und Tabea beschreiben ihre Aktion so:  
Man kennt sie als Travellers Notebook, als Kreativbuch oder als Fauxdori. Es sind Buchhüllen mit eingebauten Gummibändern, in die austauschbare Hefte eingehängt werden können. Die Cover können aus Leder, textilen Materialien oder auch aus festen Karton sein. Wie nennen sie Gummiband-Buch. Wichtig ist die Füllung, die ist in diesem Jahr unsere Sommer-Post:Gemeinsam gestalten wir kreative Blanko-Hefte, die wir flexibel in unser eigenes Cover einhängen können. Praktisch zum Austauschen und Ergänzen!
Weitere Vorgaben waren das Thema Vögel und die Verbindung von Stoff und Papier (bezogen auf das Fauxdori). Inzwischen sind bei mir drei dicke Briefumschläge mit den ersten Heften angekommen.

Nadine hat in ihrem Heft Kraniche gefaltet und Landkarten vernäht; besonders witzig fand ich die gesteppten Linien. Die werde ich ordentlich beschriften!

Evelyns Heft ist passend zum Instagram-Namen beerenrosa. Sie hat neben verschiedenen interessanten Papieren auch Teebeutel und Stoff verarbeitet. Eine ausgestanzte Feder aus handgeschöpftem Papier mit Faden und  kleiner Perle ist auch dabei.

Auf Tanjas Heftseiten tummern sich unterschiedliche Vögel. Am schönsten ist der Kakadu, der auf einer Seite mit chinesischen Schriftzeichen sitzt. Zum Verschließen hat sie eine tolle Reißverschlusstasche mit einem breiten Gummiband genäht. Allen dreien danke ich ganz herzlich!
Und nun muss ich mir langsam Gedanken machen, was für ein Fauxdori ich mir mache. Um einen Verschluss muss ich mir dank Tanja jedenfalls keine Gedanken machen.




Montag, 5. August 2019

Makro am Montag und eine Collage zum Thema Ozeanum

Farblich passend zur Collage gibt es heute eine knallblaue Kornblumenblüte.

Text über die Schifffahrt, Tapete, Papiere und Wachskreiden verwendet und weitergeschickt an Susannes Papiersammlung.

Mittwoch, 31. Juli 2019

Muster # 273

Mit neuen Stempeln und Schablonen habe ich weiter zum Thema Tropen gemustert.

Ein Granatapfelstempel, der regelmäßig gemustert an Weihnachtskugeln erinnert.....

Als Einzelmotiv gefällt er mir besser.

Zu meiner Monstera-Schablone kamen weitere Blätter hinzu - hier auf Papier aus der Frühlingspost.

Und dann gibt es noch eine neue Ananas-Schablone,

ausnahmsweise mal zartgrün auf hellem Untergrund.

Wie jeden Mittwoch schicke ich meine Muster an die Müllerin.





Dienstag, 30. Juli 2019

12tel Blick im Juli

Nein, das ist kein Herbstbild, auch wenn die Blätter vertrocknet auf dem Boden liegen. Das Foto habe ich heute Nachmittag aufgenommen!

Die Stämme des gefällten Baumes sind weggeräumt, von den grünen Bodendeckern ist nichts mehr zu sehen. Da hat auch der Regen am Wochenende nichts gebracht.

Beim Vergleichen merke ich wieder, dasss ich trotz vieler Versuche den richtigen Standort nicht wiedergefunden habe. Man beachte bitte den linken Baum, der stimmt wenigstens überall.....
Mein Blick schicke ich wie immer zu Evas Blicksammlung.

Montag, 29. Juli 2019

Makro am Montag und eine Fischcollage

Für das Thema Ozeanum ist mal wieder eine Collage in Blau entstanden.

Kleisterpapier- und Tapetenstückchen und Farbe auf einer Holzplatte,

viel zu dunkel geworden, also mit Seidenpapier überklebt

und die entstandenen Strukturen vorsichtig wieder mit Farbe betupft.

Ausnahmsweise mal nicht quadratisch....  geteilt mit Susannes Papiersammlung am Montag.

Mittwoch, 24. Juli 2019

Muster # 272

Ich habe mal genau geguckt, wo auf der Welt man von Tropen spricht. Wikipedia sagt dazu: ....zwischen je 23,5° nördlicher und südlicher Breite. Es gibt auch andere Definitionen, die sich beispielsweise nach dem Luftdruck oder Jahresmitteltemperaturen richten. Aha..
Jetzt wusste ich, wo ich auf meinen Asien- und Kuba-Fotos nach tropischen Pflanzen suchen sollte.

Denn trotz Paradies-Sommerpost-Stempel brauche ich weiteres Tropisches zum Mustern. Einen Monsterastempel habe ich bereits.

Ananas und Bananen könnte ich schnitzen. Oder mal wieder eine Blüte? Davon gibt es kaum Stempel bei mir; Blümchen sind nicht so mein Ding.

Aber die Heliconiablüte lässt sich ganz einfach umsetzen, hier zunächst einfarbig in Rot auf Restpapier von der Frühlingspost gedruckt.

Inspiriert von Ulrikes Hawaihemden (siehe unten) habe ich damit Handtücher oder Sarongs gemustert - eine schöne digitale Farbspielerei.

Die habe ich auf die Leine gehängt - die passen gut zum knallblauen Bilderbuchhimmel.

Über diese Post habe ich mich letzte Woche so gefreut; vielleicht erratet ihr, von wem sie kam?
Herzlichen Dank an Andie - unverwechselbar in Blau gedruckt, an Ulrike für zwei coole Hemden und an Ghislana für ihren Brief auf einem wunderbaren Waldbild.
Während die Müllerin echte Tropen besucht, schicke ich meine Muster wie immer an die Sammlung am Mittwoch.


Montag, 22. Juli 2019

Makro am Montag und mehr für's Meer

Gestern habe ich weitere Stempel für die Ozeanum-Sammlung geschnitzt. Mal keinen Fisch, davon habe ich schon recht viele; jedenfalls für meine Verhältnisse:-)


Allerdings ist dieser nicht mit dem Original zu vergleichen, einem Stück Koralle, das ich auf Kuba gefunden und ganz offen im Handgepäck transportiert habe.


Am Strand im Norden gab es Unmengen davon. Deshalb habe ich mich auch getraut, zwei kleine Stücke mitzunehmen.

Noch ein zweiter Stempel, einige Schablonen und zum Schluss ein paar weiße Punkte - fertig ist die Unterwasserwelt. Nächste Woche werden dann meine Fische dazugestempelt. Und vielleicht kriege ich bis dahin noch weitere Meerebewohner geschnitzt.


Geteilt mit Susannes Papierliebe am Montag.