Mittwoch, 14. November 2018

Muster # 241

Nach dem Jugendstil in der letzten Woche gibt es heute eine andere Epoche in meinem Tapetenmusterheft. Eine gute Gelegenheit, meine Schnittmusterhefte zu plündern und mich an die Einrichtung unserer Nachbarn zu erinnern. Die hatten zum Beispiel einen schwarzgrundigen Vorhangstoff im Wohnzimmer.


Diese Nachbarn galten als etwas "altmodisch". Das bedeutete, dass bei ihnen noch die Tapeten und Vorhänge aus den 50ger Jahren hingen. Die Esszimmertapete mit einer Cafészene, Damen mit Wespentaille und dem Schriftzug "Paris" fand ich ganz toll.

Hier ein digitaler Musterversuch mit drei Damen und einem Pudel aus einem Heft von 1959.

Die grafischen Muster mit den Rechtecken gefallen mir auch heute noch.
Bei der Müllerin versammeln sich weitere Tapetenmuster.
Unbezahlte Werbung / Ich bekomme weder eine Vergütung für die Erstellung des hier gezeigten Projektes noch für die Veröffentlichung dieses Blogbeitrags. Ich kennzeichne diesen Blogbeitrag jedoch als Werbung, da er die Namensnennung sowie die Verlinkung der Webseiten von Anbietern und/oder Mit-Bloggerinnen und/oder die Bezeichnung von verwendeten Produkten beinhaltet.




Kommentare:

  1. Oja, die Fifties sind schick! Auch wenn ich nur ungern solch eine Tapete in einem Raum hängen hätte (da bin ich eher für weiße Wände), finde ich die Muster toll. LG. Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine, habe dir vorhin auf deine Mail geantwortet und dir auch nochmals meine Mail zur Tapete von vor zwei Wochen weitergeleitet. Vielleicht magst du sicherheitshalber mal bei dir im Spam-Ordner nachschauen; nicht, dass sie beide dort gelandet sind... Wäre ja wirklich zu doof ;-( LIeben Gruß. Susanne

      Löschen
  2. Oh fein, ja, sehr sehr schick und gar nicht altmodisch.
    Diese Zeit hat so etwas leichtes, ob das wirklich so war, ist eine andere Frage. Musterdank und liebe Mittwochsgrüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt hatte ich meinen Kommentar fertig...und da schließt Blogger einfach die Seite!!!
    Also nochmal.
    Ganz herrlich, meine Kindheit! Ein paar wenige Gardinenstöffchen aus meinem Elternhaus habe ich noch gerettet, ähnlich grafisch gemusterte wie in deinen Zeichnungen! Das hast du perfekt nachempfunden.
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  4. Die Vintage-Tapete gefällt mir sehr gut. Auch das grafische Muster sieht in den Farben schön aus.
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  5. Die Fifties waren ja meine frühe Kindheit, und du wirst es kaum glauben, ich erinnere mich sowohl an den Vorhangstoff (damit waren die "Clubsesselchen" bezogen) und an das Muster unten links... Das muss alles noch im Westen gewesen sein. In der DDR hatten meine Eltern, wenn überhaupt nur ganz zart gestrichelt gemusterte Tapeten und später nur noch weiße Wände mit Kunst(plakaten). Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - herzlichen Dank dafür!
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung (https://BUNTPAPIERFABRIK.blogspot.de/p/datenschutz.html) sowie die Datenschutzerklärung von ((https://policies.google.com/privacy?hl=de) Google gelesen hast und akzeptierst.