Montag, 20. August 2018

Kuba und die Callejon Hamel

Eine ziemlich touristische Angelegenheit in Havanna ist die Callejon Hamel, eine kurze Gasse, deren Häuserwände von Salvator Gonzales bemalt wurden und in der inzwischen unzählige Skulpturen, Objekte und  Kultgegenstände der Santeria versammelt sind.

 


Wir sind nicht an einem Sonntag dort gewesen, dann gibt es dort verschiedene Aufführungen und es ist völlig überlaufen.



An einem Wochentag am Mittag dagegen konnten wir ungestört herumwandern und viele witzige Details entdecken.


Auf 50 Meter gibt es drei Bars! Und um eine Trommel/Tanzeinlage kamen wir auch nicht herum.


Kommentare:

  1. Ja, das ist neu, das gab es vor vierzig Jahren nicht. Deine Farbanregung für die Sommerpost konnte ich auf dem ersten Foto entdecken. Die Collage steht jetzt schon bei den anderen sechs auf der Bilderleiste und erfreut mich sehr.
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Herrlich bunte Gasse und so viel zu gucken! Du schreibst, um eine Tanzeinlage kamt ihr nicht herum... musstet/durftet ihr auch tanzen?
    Liebe Grüße Ulrike
    (...mit der Follower-Verlinkung stimmt noch was nicht, ich habe eben mal drauf geklickt!)

    AntwortenLöschen
  3. Diese Farben... Die machen so lebenslustig... Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  4. Verrückt zu sehen, was sich dort alles mischt.Ich hoffe Ihr habt getanzt!
    VG Karen

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - herzlichen Dank dafür!
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung (https://BUNTPAPIERFABRIK.blogspot.de/p/datenschutz.html) sowie die Datenschutzerklärung von ((https://policies.google.com/privacy?hl=de) Google gelesen hast und akzeptierst.