Donnerstag, 17. Dezember 2020

Adventspost 2020 - Monotypie - Winterspaziergang

Seit vielen Jahren mache ich mit bei der Adventspost von Michaela und Tabea. Das war so kurz vor Weihnachten immer eine Menge Arbeit, denn es mussten ja 25 Exemplare produziert werden. Dieses Jahr ist alles anders und ich hatte viel Zeit, mich dieser Technik wieder anzunähern, mit der ich mich zum letzten Mal während meines Studiums beschäftigt hatte. Eine Monotypie, ein Glasscheibendruck in Winterfarben zum Thema Winterspaziergang sollte es werden.

Zuerst wollte ich einen leicht strukturierten Untergrund vorbereiten. Dazu habe ich Reste vom "Sanften Morgentau" (Frühlingspost 2018) genommen, auf dem Glas verteilt und Linien mit einem Spritzpinsel hineingewischt.

Mit dem zufällig entstandenen gelben Fleck gefiel mir das schon mal ganz gut. Nachdem ich mehrere Blätter auf diese Weise hergestellt hatte, fiel mir ein, dass die Spuren ja durch das Zeichnen oder Schreiben auf dem Papier entstehen sollten. Dann doch erstmal lieber probieren, wieviel von der Linoldruckfarbe nötig ist, wie fein der Stift zum Durchdrücken sein muss und wie man dicke Flecken vermeidet. Letzteres, indem man sozusagen freischwebend zeichnet, ohne die Handflächen aufzulegen.

Die mit Kuli oder Bleistift gezogenen Spuren waren mir viel zu dunkel und ich hatte immer noch keine Idee für ein passendes Motiv.

Also beschäftigte ich mich wieder mit dem Hintergrund. Ich kleisterte viel Weiß mit ein wenig Blau, Schwarz und Gelb auf die Scheibe, so entstanden Winterlandschaften; vorne Schnee, hinten schneebedeckte Berge und/oder Himmel.


Die Blätter blieben einige Tage liegen und ich schnitt erstmal die Pappen zu und adressierte und frankierte die Karten.


Schließlich fand meine Idee doch den Weg auf das Papier.



Zum Schluss schrieb ich noch ein passendes Haiku 

Winterspaziergang

Spuren in gemischtem Grau

Sehnsucht nach Wärme

und hatte tatsächlich noch über eine Woche Zeit, bevor die Karten zur Post mussten! Inzwischen versammeln sich hier die allerschönsten Karten, einfach toll, dass jeden Tag so wunderbare Post im Briefkasten liegt! Danke an Michaela und Tabea für das Thema, das für mich dieses Jahr eine Herausforderung war (was ich ja sehr mag, einfach ist langweilig, denke ich immer....)



Kommentare:

  1. Superschön, liebe Christine und mit leichtem Duft gestern hier angekommen! Eine Schneelandschaft zu Weihnaachten wäre doch jetzt genau das richtige, oder? Autofahren müssen wir sowieso nicht und etwas glitzerweiß würde der Stimmung gut tun.
    Liebe Grüße übern Rhein.

    AntwortenLöschen
  2. Wie herrlich, liebe Christine. Da freue ich mich sehr auf die Karte, die hier noch nicht eingetrudelt ist, aber bestimmt heute.... Die letzten Tage war der Briefkasten erstaunlich leer, deshalb sind noch einige Karten nicht gelandet. Ich freue mich schon sehr, deine Karte von nah und im Detail zu betrachten! LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Christine, deine Karte ist wunderschön! Ich habe schon bei 1. Foto oben gestaunt, denn die Grasstruktur ist schnell gemacht (24 Stück sollen es ja mindestens werden) und sieht gut aus. Dein Telegraphenmast mit dem Raben ist dann aber wirklich überzeugend. Ich glaube, dies Jahr bin ich der "Ausreißer" in der Reihe, ein paar Tage darf ich aber noch dazu schweigen.
    Der Glasscheibendruck wäre aus meiner Sicht ideal für einen Tagesworkshop, denn es gibt so viele Möglichkeiten, auf die ich trotz Videoanleitung alleine gar nicht gekommen bin.
    Liebe Grüße
    ela

    AntwortenLöschen
  4. Dein Haiku ist so treffend! Sehnsucht nach Wärme hat das Vögelchen sicher auch in dieser eisekalten Winterlandschaft, die du ganz wunderbar dargestellt hast! Wie schön, dass wir unsere Karten tauschen... deine hängt nun schon in meiner WoZi-Galerie!
    Liebe Grüße - Ulrike

    AntwortenLöschen
  5. dir ist eine sehr schöne, winterliche karte gelungen! ich habe den glasscheibendruck noch nie ausprobiert - vielleicht schaffe ich es ja in meiner blogpause.
    schöne weihnachtstage und liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  6. Deine Karten sind großartig geworden! :)
    Ich bewundere euch alle, dass ihr mit so viel Kreativität und Muse ein so schwieriges Thema meistert.
    Liebe Grüße,
    Gerdi

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schoene Karte. Die Mischung aus Texture und scharfen Linien ist gekonnt. Ein schoenes Motif ist der Rabe auf dem Telefonmast. Danke fuer Deinen Blog.

    AntwortenLöschen
  8. So schön..., auch jetzt noch mal genauer das making of unter die Lupe nehmen zu können... Dein Vögelchen sitzt ganz brav hier und wartet auf den Frühling... Ich hab mich sehr darüber gefreut. Frei schwebend sowas hinzukriegen, gelingt mir allerdings nicht. So fein gezeichnet/gedruckt... Toll. Herzlichen Dank Ghislana

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - herzlichen Dank dafür!
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung (https://BUNTPAPIERFABRIK.blogspot.de/p/datenschutz.html) sowie die Datenschutzerklärung von ((https://policies.google.com/privacy?hl=de) Google gelesen hast und akzeptierst.