Samstag, 31. Oktober 2020

Nachtrag zur Sommerpost - ein Briefmarkenalbum

Die diesjährige Sommerpost hat mich noch lange Zeit weiter motiviert.



Ich habe Unmengen an Briefmarken produziert - zwar keine weiteren Stempel geschnitzt, aber viele meiner Stempel und Schablonen verwendet. Auf so kleinem Format geht das ganz schnell  und macht definitiv süchtig.

Reste von Sonnendrucken hatte ich genug und endlich konnte ich mal selten genutzt Stempel gebrauchen.

Porto und Poststempel durften natürlich nicht fehlen, und obwohl ich sehr viele Schablonen besitze, kamen vor allem meine Lieblinge zum Einsatz.


Die großen Marken habe ich mit Hilfe einer Zackenschere ausgeschnitten (was man gut erkennen kann...), für die kleineren habe ich einen Stanzer verwendet.



Zuerst wollte ich in meinem Album nur Briefmarken in Blau/Petrol/Türkis sammeln, aber als wieder so schöne Papierereste beim Gellidrucken abfielen, produzierte ich weiter.


Schließlich füllte ich 6 Seiten mit meinen Marken und nähte sie zusammen. Für die Zwischenräume fand ich sogar wunderbares "Spinnenpapier", wie es sich für ein richtiges Briefmarkenalbum gehört.

 


Auf den Deckel habe ich schließlich noch vier Variationen meiner Sommerpostmarke geklebt - fertig. Jetzt geht es direkt weiter mit der Adventspost - wie ich gelesen habe, gibt es schon über 200 Anmeldungen. Dann muss ich hier ja keine Werbung mehr machen....




Kommentare:

  1. Lustig, heute morgen auf dem Smartphone die Nachricht, dass du auch bei Signal bist. Ich: lange nicht mehr beim Blog vorbeigeschaut. Und schwupps entdecke ich jetzt nen neuen Post. Und deine neue Leidenschaft! Übrigens kannst du mit der Nähmaschine perforieren ( dickste Nadel ), das hab ich schon als Kind so gemacht, wenn ich neue Marken für meine Kinderpost brauchte.
    Bei der Adventspost habe ich mich wieder nicht angemeldet, weil einfach nichts hier verlässlich ist und ich auch wenig Bedürfnis verspüre, obwohl ich Monotypien immer gerne mit den Kindern gemacht habe. Ich habe einfach mehr Bock aufs Schreiben. Und dann habe ich mir noch ein Projekt im Garten überlegt...
    Aber dein "Flow" ist schon grandios!
    Bleib gesund!
    Herzlich
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid, danke für deinen Kommentar und den guten Tipp mit der Nähmaschine. Ich habe ein neues Handy und gute Beratung von einem Freund bekommen, der mir auch Signal empfohlen hat. Bleib gesund und sei herzlich gegrüßt Christine

      Löschen
  2. Das ist ja eine feine Sammlung! Superschön. Mal schauen, ob dich die Adventspost auch so eskalieren lässt... Wir stehen in den Startlöchern.
    Liebe Grüße übern Rhein
    Michaela

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne Sammlung, die mich dringlich daran erinnert, dass ich Gelliprint endlich, endlich mal ausprobieren muss. Ich habe ja absolut alles dafür hier.
    Mich hat das Sommerpost-Thema auch sehr "nachbeschäftigt", darum freue ich mich auch sehr über Astrids Tipp mit der Nähmaschine, vielen Dank, das werde ich definitiv diese Woche noch ausprobieren!
    Liebe Grüße aus Hamburg!

    AntwortenLöschen
  4. Signal kenne ich nur als Zahnpastamarke, auf die wir als Kinder immer ganz scharf waren...aber davon abgesehen ist dein Sammelalbum ein großartiges Unikat mit allerwertvollsten Briefmarken!
    Liebe Grüße - Ulrike

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein tolles Album du gemacht hast und wieviel Mühe du dir dabei gegeben hast!!! Das Spinnenpapier ist ja dann das I-Tüpfelchen! Ganz, ganz schön ist das Ganze geworden!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - herzlichen Dank dafür!
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung (https://BUNTPAPIERFABRIK.blogspot.de/p/datenschutz.html) sowie die Datenschutzerklärung von ((https://policies.google.com/privacy?hl=de) Google gelesen hast und akzeptierst.