Samstag, 12. April 2014

Filtertütenbuch

Für ein Dankeschön an eine Freundin  habe ich einmal nur "fremde" Papiere verarbeitet. Das linke habe ich bei Stephan Ortbauer auf der Buchbindemesse gekauft. Er hat noch viele wunderbare Vintage Buntpapiere aus der Zeit um 1900, die ich mir unbedingt ansehen möchte, wenn ich im Juni in Wien bin. Das rechte ist von Dirk Lange, der meiner Meinung nach die schönsten Marmorpapiere im Angebot hat.


Die Idee für das Filterpapier-Format habe ich ursprünglich aus einem Geschäft in Holland, wo es eine Auswahl der kitschigsten Exemplare, verziert mit Schleifen, Glitzervögeln und Schmetterlingen zu kaufen gab. Außerdem meine ich, einige schöne Beispiele auch auf Heike Mays  Blog gesehen zu haben. Ich finde sie bloß nicht wieder.....






Kommentare:

  1. Etwas unschöne Teile habe ich auch schon mal gesehen, aber so umgesetzt gefällt es mir gut. Das wäre ja mal ein feines Geschenk für Kaffeeverrückte.Ist das ganz linke ein geprägtes Papier? sieht fast wie Leder aus. en besuch auf der Buchbindemkesse steht ganz oben in meiner Wunschliste. Viele Grüße und ein schönes Wochenenede für dich. kaze

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Papier ist geprägt. Und die Termine für die Buchbindermessen findest du hier: http://www.boekbindbeurs.nl/de/content/termine
      Dir auch ein sonniges Wochenende
      Christine

      Löschen
  2. Liebe Christine,

    ich glaube, die Freudin kenne ich... jedenfalls passt das sehr gut!
    Nein, leider keine Paper-Art, auch keine Art Cologne, obwohl ich Karten hatte, die ich verschenkt habe (...dunkle Wolken).
    Ach, wie wäre es mit einem Bloggertreffen auf der Buchbindemesse im Oktober? Das könnten wir doch anleiern, oder?

    Liebe Grüße von Michaela

    AntwortenLöschen
  3. Tolles Buch! Aber was macht man mit solchen Kaffeefiltern in Buchform?
    Den Laden in Wien werd ich mir mal merken...
    Erhol dich gut!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Papier, Papier, so schöne Varianten bei dir! Und gleich mit Links zum Weiterstöbern, das schaffe ich doch jetzt nicht vor dem Frühstück... Der Bäckerbote kommt gleich... Also später! Feinen Sonntag dir Ghislana

    AntwortenLöschen