Dienstag, 1. Dezember 2015

Zwei Blicke

Letztes Jahr habe ich eine wunderbare Portraitstudie im Atelier von Christa Hoffmann-Kamps entdeckt. Hier hatte ich schon darüber berichtet (und viel bessere Fotos gemacht). Am letzten Sonntag war ich in ihrer neuen Ausstellung unter dem Titel:  "Augen-Blicke" im Komed, Köln.
Dort war das Portrait wieder, zusammen mit acht anderen Blicken, sah mich an und wollte jetzt endlich in meinen Besitz. Und weil Christa eine tolle Idee zur Rahmung hatte (zwischen zwei Glasscheiben, weißer Rahmen mit kleinem Abstand) habe ich es mir zu Weihnachten geschenkt!

Links alle neun Portraits, rechts zwei großformatige Arbeiten.
Besser erkennt man mein Portrait hier auf den alten Aufnahmen. Auch die Farben stimmen eher mit dem Original überein.

Passend zu den "Augen-Blicken" kommt hier auch der 12-tel Blick, den ich wie jeden Monat an Tabea schicke.

Was für ein Unterschied zum Oktober und was für ein trübseliger Anblick!






Kommentare:

  1. Trübseliger Anblick, kann man wohl sagen. Ist halt Kölle im November/dezember. Deshalb finde ich Schnee so gnädig mit der Stadt, wenn es ihn denn gibt.-
    Da hast du dir aber was sehr schönes geschenkt! Gefällt mir auch.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Hast du wohl einen Platz gefunden in deiner Wohnung - Es macht Freude, sich auch mal was Schönes zu schenken..., stimmt! ;-) Ich wünsche dir einen schönen Advent, nicht so viele Trübseligkeiten. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. regnerisch aber der *lierre* macht eine schöne grüne mauer und die kastensträucher grün !
    das portrait finde ich prima !

    AntwortenLöschen
  4. Sich selbst zu beschenken ist etwas Feines! viele grüße

    AntwortenLöschen