Donnerstag, 21. Mai 2015

Genähtes Papier # 2

Heute kommt ein anderes Ergebnis der Papiernäherei, die ich ich mit meiner Kusine in Ferien ausprobiert habe. An dieser Stelle hatte ich gezeigt, wie das Disappearing 9 Patch entsteht. Dieses Pattern haben wir auch hierfür genommen.

Wir haben Papiere aufgeklebt, die entstandenen Quadrate in der Mitte auseinandergeschnitten, immer wieder gedreht und probiert und sie auf ein weiteres dünnes Papierblatt geklebt.

Dann haben wir die Papierlagen mit farblich passendem Garn im Zickzackstich festgenäht. Durch die vielen Lagen (und wodurch sonst noch, ich weiß es nicht) verändert das Papier seine Eigenschaften und sieht aus und fühlt sich ein bisschen an wie Leder. Mehrere Quadrate und Rechtecke sind auf diese Weise entstanden. Das erste habe ich für ein Buch genommen.

Innen hinein kam ein passendes Papier und außen auf beide Deckel Löcher für die Buchbinderinge. Auf der Rückseite habe ich ein altes Haargummi mit einer Ringöse befestigt, das genau um das ganze Buch passt.



Kommentare:

  1. Toll! Ich zeige heute auch Nähen mit Papier - allerdings habe ich meines mit einer Bügelauflage in einen Art Stoff verwandelt. Aber deine Technik werde ich auch mal ausprobieren. Das sieht klasse aus. Ich liebe das Spiel mit den Papiermöglichkeiten!
    LG. susanne

    AntwortenLöschen
  2. W-u-n-d-e-r-s-c-h-ö-n!
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  3. ...das sieht klasse aus, liebe Christine,
    und wieder überraschend, wie sich das Aussehen durch das Drehen verändert...finde ich faszinierend,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön..., auch ich bin fasziniert und experimentierlustig... liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  5. Klasse geworden und super exakt genäht und geschnitten. Vom Bild her hätte ich wohl an bedrucktes Leder gedacht und nicht an Papier. farbige Grüße Karen

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht klasse aus und erinnert mich daran, dass bei mir seit Monaten angefangene Bücher darauf warten, dass die Muse mich küsst und ich sie vollende.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen