Samstag, 10. Dezember 2016

Adventspost 2016 # - die ersten acht

Heute zeige ich euch Ausschnitte aus den ersten acht Adventspostkarten aus Michaelas und Tabeas MailArt-Aktion.


Herzlichen Dank an Fine, Lisa, Kristina, Angelika, SabineElke , Ghislana und Liliane für diese wunderbaren Muster!
Ich habe noch ein paar Tage Zeit und probiere gerade, welche Stempelfarbe wasserfest ist. Diese eindeutig nicht!


Außerdem entstehen hier immer weitere Druckstöcke. Sozusagen zu Übungszwecken.... man kann so schlecht wieder damit aufhören!


Jetzt wüsste ich zu gerne, womit ihr die blauen Soft-Cut-Platten aufklebt. Ich habe Holzstücke, alte Stempel und durchsichtige Acrylglasplatten ausprobiert. Mit doppelseitigem Klebeband, Pattex und Sekundenkleber fallen die Dinger beim Abwaschen von den Holzteilen immer wieder ab. Die Acrylplatte dagegen verhält sich genau umgekehrt. Selbst mit Doppelklebeband befestigte Druckstöcke lassen sich nur ganz schlecht abpulen.
Weitere Beispiele aus den anderen Gruppen, gute Tipps und tolle Bilder vom Entstehungsprozess findet ihr hier. Einen schönen dritten Advent wünsche ich euch!


Kommentare:

  1. Liebe Christine, die feine Sammlung kommt mir sehr bekannt vor! Ich habe mit Acryl gedruckt. Allerdings darf das Muster dann nicht so filigran sein. Für den Stempel hatte ich auch die blauen Stempelgummis. Gekauft habe ich sie hier: https://www.idee-shop.com/shop/de/dm_factfinder.html?query=stempelgummi&x=0&y=0 und da gab es auch die Holzstempelgriffe. Für 4 mal 4 cm, die ich als Rapport hatte, gab es einen passenden. Zwischendrin eine selbstklebende Moosgummischicht, die mitgeliefert wurde. Hat auch das dauernde Abwaschen des Stempels ausgehalten .Kann ich nur empfehlen. Viel Spaß noch beim Ausprobieren . Ich freue mich schon auf deine Karte. Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      ich verwende auch die blauen Stempelgummis. Aber die Moosgummischicht kenne ich nicht, das muss ich mal ausprobieren.
      Vielen Dank für den Tipp und liebe Grüße
      Christine

      Löschen
  2. Liebe Christine, so eine Sammlung habe ich hier auch und freue mich sehr darüber! Deine Druckstöcke "zu Übzwecken" gefallen mir schonmal gut! Ich habe die dickeren weißen Gummiplatten genommen und gar nicht aufgeklebt, kann Dir also auch nicht weiterhelfen. Aber die Frau Müllerin kann das doch bestimmt!
    Liebe Grüße, Jorin

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein schönes Übersichtsfoto aus unserer Gruppe. Ich habe auch den blauen Stempelgummi genommen, aber gar nicht aufgeklebt... Aber diese von Sabine erwähnten Holz-Stempelgriffe werde ich mir mal angucken. Dass man nicht mehr aufhören kann mit dem Schnitzen, bestätige ich dir hiermit gern... Ich freue mich vor auf deine Karte - Herzlich grüßt Ghislana

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein schönes Bild - sie wirken einzeln gut, aber nebeneinander haben sie auch einen feinen und besonderen Charme!
    Lg. Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Wie toll alle Karten doch harmonieren - ich freu mich auch ständig an meiner immer bunter werdenden Wand, heute kamen sogar 3 Karten an!
    Normalerweise klebe ich die blauen Schnitzgummis gar nicht irgendwo drauf, ist ja für ein paar Abdrücke gar nicht nötig, denn das Gummi ist ja ziemlich dick.
    Aber für meine Kartenproduktion - es waren ja richtig viele- und das genaue Setzen des Rapportstempels fand ich es ganz hilfreich den Stempel doch dicker zu machen. Ich habe ihn einfach auf die gleiche Größe eines blauen Schnitzgummis mit 2 Streifen doppelseitigen Klebebandes aufgeklebt.
    Das hat auch wunderbar das gelegentliche Abschrubben mit der Zahnbürste ausgehalten.
    Acrylplatten benutze ich auch gelegentlich, auch da reichen schmale Streifen des Klebebandes, dann kannst du das Gummi viel besser wieder ablösen.
    Bin gespannt auf deinen Entwurf für die Karte! StazOn Stempelfarbe ist wasserfest.
    Lieben Gruß von Ulrike

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Christine, ich habe nur eine stempelplatte aufgeklebt, auf einen bauklotz, und da habe ich ganz schnöde Flinke Flasche genommen. Allerdings dann das Ganze unter dem modulor-katalog gepresst. Die english stamp company empfiehlt zur reinigung ihrer stempel übrigens nicht abwaschen sondern auf einem feuchten Tuch sozusagen "abzustempeln" und zur aufbewahrung die stempel mit talkumpuder einzustäuben. Aber die haben so durchsichtiges material, das bei längerem liegen gerne mal klebrig wird.aber das mit dem feuchten Tuch mache ich immer. Dadurch brauche ich nicht so oft abzuwaschen.
    Lieben gruss, bea

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Christine, was für eine schöne Sammlung wir doch schon beisammen haben ... und ich bin sehr gespannt auf Deine Karte ... Deine Stempel sehen sehr vielversprechend und schön aus ... Das mit dem nicht-aufhören-können kenne ich nur zu gut *lach*. Liebe Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  8. Vielen Dank, dass du unsere Kartensammlung (Gruppe 1) so schön in Szene gestzt hast. Ich freue mich auch jeden Tag an den tollen Karten. Und auch ich würde liebend gerne noch ein wenig weiterprobieren. Aber der alljährliche Weihnachtstrubel - volle Auftragsbücher und und und zwingen mich im Moment zu einem strengen Zeitmanagement. Darum hänge ich auch immer noch mit meinem Blogbeitrag zur Karte. Bis zum 4. Advent sollte das aber erledigt sein. Für heute liebe Grüße auch an alle anderen Mitstreiterinnen aus meiner Gruppe, und einen schönen dritten Adventssonntag
    Elke

    AntwortenLöschen
  9. sehr schöne sammlung, liebe christine! ich habe mit acrylfarbe gestempelt - allerdings gröberes muster. so filigranes geht wohl besser mit einem stempelkissen. meinen stempel habe ich mit dem wasserlöslichen traditionskleber coccoina (gibts bei boesner) auf eine acrylplatte aufgeklebt. hält sogar nach mehrmaligem abwaschen und abschrubben bombenfest! mit warmen wasser kann man ihn wohl wieder ablösen.
    lg, mano

    AntwortenLöschen