Sonntag, 18. September 2016

Sommerpost-Collage - Anleitung

Gerade bin ich damit beschäftigt, die Buchdeckel für die Paradiesseiten herzustellen. Es sollen Collagen werden.
Meine Collagen bestehen vorwiegend aus Papier in Kombination mit Acrylmalerei, Fotos, Zeitungsausschnitten und Spachtelmassen. Ich schneide das Papier nicht, sondern reiße es lieber, weil ich die hellen Reißkanten gerne mag und als Gestaltungselement einsetze. 
Wenn man gleichmäßige Streifen reißen möchte, muss man die Laufrichtung des Papiers beachten, dann geht das ganz einfach. Reiße ich das Papier nach unten, bekomme ich eine Reißkante.
Um passende Formen zu reißen braucht man schon etwas Übung. Bei ganz kleinen Fitzelchen hilft mir eine Pinzette oder ich befeuchte das Papier. Auf diese Weise kann ich auch vorgezeichnete Formen innerhalb eines Papiers sehr gut reißen, allerdings nicht, wenn es beschichtet oder sehr dick ist.
Zum Kleben von Papier auf Papier nehme ich verdünnten Buchbinderleim, der sich wochenlang in einem Glas hält. Ein Tipp: Zwischen Glas und Deckel eine Lage Backpapier legen, dann geht der  Deckel leichter wieder auf. Sonst hilft nur heißes Wasser zum Aufschrauben. Auf bespannten Keilrahmen verklebe ich alles mit Acrylbinder. Und im Notfall tut es auch der Uh* Bastelkleber. Mit einem Falzbein kann ich das Papier gut glattdrücken. Dabei wird auch das Zuviel an Kleber herausgedrückt, das sonst zu Wellen führt.
Dies sind Vorder- und Rückseite der ersten Buchdeckels.



Kommentare:

  1. ...deine Deckel sind ja nochmal eigene Kunstwerke, liebe Christine,
    sehr schön...ich habe mein Paradiesbuch heute gebunden und fertig gestaltet und ich freue mich sehr daran,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  2. Christine, deine Idee, die ganzen schönen Postbeigaben als Buchdeckel-Collage zusammen zu fügen ist so genial! Auch toll, wie du dein Vorgehen beschreibst. Ich habe ja noch vor, einen Gelliprint auf Stoff/Leinen als Einband zu machen und die Beigaben im Buch einzubinden, doch wenn das nicht gelingen sollte, kann ich ja noch immer eine Collage machen.
    Lieben Gruß von Ulrike

    AntwortenLöschen
  3. OH ja, die ganzen schönen Umschläge und Zugaben liegen hier auch noch, ich glaube, ich mache ein Extra-Buch draus... freu dich auf einen frühen Mittwoch..
    Liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  4. Die ganzen Beigaben haben so viel Potential. Der Tipp mit dem Backpaier werde ich nutzen, dennn hier steht auch immer Bubileim für lange Zeit.Danke!
    viele Grüße Karen

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die schöne Idee samt Anleitung und die tollen Praxistipps! Ich breche mir jedes Mal bald die Hände, wenn ich meinen Bubi-Leim aufmachen will... ;-). Toll sehen sie aus, die U1 und U2... Und U3 und U4 zeigst du bestimmt auch noch... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  6. eine tolle idee, so die liebevoll gestalteten umschläge und beigaben mit dem eigentlichen buch zu verbinden! ich habe meine benutzt um ein paar nicht so spannende seiten aufzupeppen. liebe grüsse, stefanie.

    AntwortenLöschen
  7. beinah verpasst diesen post... danke für die guten tipps! deine collagen find ich superschön!
    lg, mano

    AntwortenLöschen