Sonntag, 29. Mai 2016

Unterwegs in Krakau

Heute gibt es noch einmal Bilder aus Krakau zu sehen. Etwas andere als am Freitag. 

Zu neunt waren wir angereist und von morgens bis abends unterwegs - nur ohne gelbe Warnwesten und auch nicht mit der Pferdekutsche!

Wir haben auch keine polnischen Püppchen gekauft.

Und auch keine Christbaumkugeln oder Bernsteinketten.

Hier wären wir besser eingekehrt oder hätten uns Schirme gekauft. Dann wären wir nicht bis auf die Haut nass geworden.

In Restaurants mit Musikbegleitung wollten wir nicht essen.

Dafür gab es hier Pieroggen (gefüllte Teigtaschen) und Krakauer Würstchen.

Fein getafelt, deftig gefuttert und seltsames Bier probiert haben wir auch. Und was wir sonst noch besichtigt und entdeckt haben, kommt hier auch noch auf den Blog!





Kommentare:

  1. die lokale mit musikbegleitung erinnern mich an den herrlichen film mit liselotte pulver "ich denke oft an piroschka". den würde ich am heutigen regentag sehr gerne mal wieder sehen.
    deine eindrücke gefallen mir sehr - mal ganz anders als nur die sehenswürdigkeiten. aber die kommen ja bestimmt noch!
    liebe sonntagsgrüße von mano

    AntwortenLöschen
  2. Wer herumreist hat mehr vom Leben offensichtlich...
    Eine gute Woche!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Bunte Vielfalt, kann man da nur sagen... :-). Mir fällt gerade auf, dass ich nun Hunger bekomme, sollte mich mal in der Küche ans Abendessen machen. Ich freue mich auf noch mehr Krakau! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen