Mittwoch, 4. Februar 2015

Muster # 81

Ein neuer Monat, ein neues Musterthema. Michaela, die sie jeden Mittwoch sammelt, schreibt dazu:
"Deshalb gehen wir jetzt vom Häusermuster ins Haus hinein und machen Möbel-und Einrichtungsmuster: Mustert mit Stühlen, Tischen, Betten, Schränken, Lampen, ganzen Zimmern, zeigt mir Eure liebsten Möbelstoffe und und gemusterte Möbel. Das Thema finde ich doppeldeutig spannend: Möbel als Mustermotiv und Muster für Möbel."
Hier gibt es zuerst Sitzgelegenheiten! Zuerst einige aus dem letzten Urlaub in Süd-Osteuropa:

Eine Schaukel und eine Bank auf dem Dorfplatz eines winzigen Ortes in der Zagori, eine schön verwitterte Bank irgendwo in Mazedonien und ein einsamer Stuhl, entdeckt im Pindos Gebirge - dort hat wohl jemand die wunderbare Aussicht genossen und die Sitzgelegenheit für den nächsten Besuch gleich dort gelassen.

Zwei Plastikstühle mitten auf einer belebten Straße in Vlorè/Albanien, von denen ich einen abgezeichnet und vermustert habe.

Mein "Erkennungspapier" von Webseite und Blog-Header zum Füllen genommen: zuerst den einzelnen Stuhl, dann zum Muster vervielfältigt und schließlich mit dem Muster wiederum den Stuhl "bezogen". Also alles so, wie Michaela vorgeschlagen hat. Diese "Metamorphose" hat großen Spaß gemacht.

 Und noch einmal mit einem Kleisterpapier gefüllt.

 Diese schlichten Muster lassen vergessen, dass sie aus Stühlen bestehen.


Und so könnte ich ewig weitermustern.....  wie es den anderen erging, kann man hier sehen!





Kommentare:

  1. Schön, was du aus den hässlichen Plastikstühlen machst, die überall auf der Welt rumstehen, im Muster sind sie nur noch Form und damit sehr interessant... ich mag auch die türkisfarbene Bank oben, aber bequem ist die nicht.
    Danke fürs Mustern und liebe Grüße von Michaela

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine feine Stuhlsammlung bei dir. Meine Favoriten heute - die Schaukel und der mit deinem Erkennungspapier gemusterte Stuhl, einfach toll! Damit würde ich sogar einen Plastikstuhl aushalten... Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. Wie die Form selbst sich verändert, wenn man sie vom Räumlichen ablöst, ist toll.Da finde ich sie total spannend, obwohl ich mit diesen Plastikstühlen sonst sehr hadere.Mit deinem Headerpapier gefallen sie mir sehr. grüne Grüße karen

    AntwortenLöschen
  4. ...wie schön so Plastikstühle doch aussehen können, liebe Christine,
    wenn sie erstmal durch deine Hände gegangen sind...wie witzig, den Stuhl mit einem Vielfach von ihm selber zu bemustern...schön,
    ...und deine Sammlung gefällt mir auch sehr, besonders die Schaukel und der Stuhl hoch oben auf dem Berg...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. spannend, wie sich das Muster entwickelt

    lieben Gruß
    Uta

    AntwortenLöschen
  6. Da hast Du Dir ja den schönsten Stuhl ausgesucht ;) ! So stilisiert kommt die Form sehr gut heraus und als Muster machen sie sich richtig gut - auch hier könnte ich mir ein Stuhlkissen aus einem Stoff mit dem Muster sehr gut vorstellen!
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  7. Ganz fantastisch!!! Die bezogenen Stühle sind so toll! Mit welchem Programm hast du das gemach? Ist ja wie Käfer abziehen ;-)!
    Liebe Grüße, mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Abziehen ist gut!! Aber ich meinte schon "anziehen"!

      Löschen
  8. Genau, die gleiche Vorgehensweise wie bei den Käfern: Zeichnung scannen, mit Photo Impact wegradieren und mit Abbildung hinterlegen. Das Programm ist alt, aber ich hatte bisher keine Lust, mich in ein neues einzuarbeiten.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  9. danke, photo impact kenn ich nicht, ich schau mal...

    AntwortenLöschen