Sonntag, 14. Dezember 2014

Adventspost # 2

Inzwischen müssten meine Kalenderblätter angekommen sein und ich kann einige Bilder vom Entstehungsprozess zeigen. Hier hatte ich schon von meinen Schwierigkeiten geschrieben, und auch die Ergebnisse sind nicht so geworden, wie ich geplant hatte. Da bin ich aber nicht die einzige, es gibt zum Teil herrliche Beschreibungen von "grandiosem Scheitern".

Erster Schritt: Grundieren des Papiers in Grüntönen. Zweiter Schritt: Schablone und Fäden auflegen und in einem dunkleren Grün drucken. Dritter Schritt: Rote Akzente mit Hilfe einer Strukturtapete drucken.

Links der erste, rechts der "Zweitdruck" nach dem Abnehmem der Schablone und den Fäden, der mir noch besser gefällt. Außerdem kann ich ihn weiterverarbeiten, ausdeuten, hineinzeichnen, übermalen, zerreißen.... schließlich habe ich 15 Stück davon!
Andere Posts vom Gelatinedrucken sammelt Tabea hier.







Kommentare:

  1. Ich find die blätter super. Es muss ja nicht immer alles nach Plan gehen, oder?

    lg
    iris

    AntwortenLöschen
  2. Wow, die sind toll geworden. Gelatinedruck in Vollendung. Für Drucke mit mehreren Schichten war ich viel zu ungeduldig, daher Hut ab! :)
    LG, Gerdi

    AntwortenLöschen
  3. toll sind sie geworden, deine kalenderblätter!
    liebe adventsgrüße
    dania

    AntwortenLöschen
  4. Deine Kalenderblätter sind richtig schön geworden.
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe mich sehr über Deine Post gefreut! Vielen Dank für das schöne Kalenderblatt- ich freue mich schon wenn alle 13 Drucke vollständig sind!

    Viele Grüße

    Kristina

    AntwortenLöschen
  6. Hach, ich mag sie auch, deine Blätter... Und überhaupt, das wird ein so toller Kalender! Mit Himmels Hilfe hat bei mir alles geklappt, ich hatte ja nicht soviel Zeit wie gedacht (doch ich konnte ja ein wenig aus den lustigen "Grandios-Scheitern-Posts" lernen....), und mein Septemberblatt ist heute in den Postkasten gewandert. Ich habe auch noch viele Drucke zum Weiterverarbeiten übrig..., aber das ist auch nicht schlecht ;-D.... Herzliche Grüße Ghislana (und ich habe jetzt endlich eine handgreifliche Vorstellung von Gelatine..., in meinen Küchenzeiten noch nie angerührt und Sülze in Aspik immer nur skeptisch betrachtet, nie gegessen, musste ich jetzt mal ran...)

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe es, zu sehen, wie die anderen Kalenderblätter entstanden sind. Vielen Dank für Deins - das sehr schön und richtig frühlingshaft aussieht.

    Liebe Grüße aus Berlin,
    Mond

    AntwortenLöschen
  8. Herzlichen Dank für dein ganz zauberhaftes Kalenderblatt! Heute bin ich endlich dazu gekommen, die Kalenderblätter zu sichten und zu sortieren. Ich wünsche dir ein wunderbare Weihnachtszeit! LG Lotta.

    AntwortenLöschen