Samstag, 1. November 2014

Neue Papiere

sind entstanden. Hierbei habe ich einmal die Kleisterpapiertechnik mit der Gelatinedrucktechnik kombiniert. Welch Zufall, wird doch die Adventspost in diesem Jahr auch auf diese Weise entstehen!

Das Drucken macht Spaß, ersetzt mir aber das Kleistern nicht. Um die Gelatineplatte nicht zu ruinieren, darf man die Oberfläche nur ganz vorsichtig behandeln. Und beim Kleistern kann ich mit "richtigem Körpereinsatz" kratzen, schaben und fest aufdrücken. Links unten habe ich nur mit Schablonen gedruckt, rechts ist ein Tapetenstück zu sehen, nachdem es unter anderem zur Reservierung des grünen Papiers verwendet worden war.
Die Technik ist ausbaufähig, denn man hat Unmengen an Möglichkeiten, die man unter "gelli plate" im Internet finden kann. Eine erste Erfahrunge habe ich auch schon gemacht: Je hochwertiger/teurer die Acrylfarben, desto besser das Ergebnis!



Kommentare:

  1. ja was für ein zufall! freut mich sehr, eine expertin in sache gelatinedruck im boot zu haben ;o)

    tabea grüßt

    AntwortenLöschen
  2. Interessant, interessant! Die Gelatinetechnik reizt mich jetzt gerade nicht so...Denke allerdings über deinen Vorschlag zu einem Blumenkalender nach...
    Einen schönen Sonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine spannende kreative Woche bei dir..., ich muss erst mal alles so nach und nach richtig angucken... Gelatine-Druck habe ich noch nie gemacht, bin unsicher, ob ich es will und muss erst mal gucken, was das so ist. Geht das prinzipiell auch mit anderen Farben außer Acrylfarben? Und - deswegen bin ich eigentlich hier - ein dickes Danke für deine zauberhafte Karte mit grünem Meer und goldenem Fisch und so netten Zeilen - das war die größte Freude, die ich gestern Abend aus dem Briefkasten gezogen habe... Einen schönen Sonntagabend - Ghislana

    AntwortenLöschen
  4. ich mag das grasgrüne bild ja sehr, das erinnert an frühling!

    AntwortenLöschen
  5. Das scheint ja der Trend zu sein! Tolle Strukturen. Ich freue mich aufs Drucken und sende viele Grüße! Michaela

    AntwortenLöschen
  6. Ach herrlich, so lange habe ich nicht mehr gekleistert, dabei ist das echt beglückend.ich wüßte gar nicht welche ich hervorheben sollte, weil sie alle schön sind. Zur Gelantine: ich kapier noch nicht ganz warum dGelli-Platte oder Gelenatine pur so viel besser sein soll, als Glas. Mit einer Glasplatte kann man das eigentlich auch alles schaffen. der tag braucht eindeuteig mehr Stunden.
    Farbige Kleistergrüße von karen

    AntwortenLöschen
  7. ich mag die Kleisterpapiere sehr - und ich glaube, in diesem Winter werde ich auch endlich mal kleistern und probieren

    lieben Gruß
    Uta

    AntwortenLöschen