Mittwoch, 5. November 2014

Muster # 69

Bereits am Montag habe ich ein paar Beispiele aus meiner "Schrift-Vergangenheit" gezeigt, denn in diesem Monat ist das Muster-Motto der Müllerin Typografie. Ein weites Feld, kann man doch darunter alles verstehen, was im weitesten Sinn mit  Schreiben, Drucken, Kalligrafie und Schreib-Kunst zu tun hat. Analog und digital. Irgndwann habe ich einmal einen Kalligrafie-Kurs besucht, und mal wieder war ich überhaupt nicht vorbereitet. Und während die anderen Teilnehmerinnen (kennt jemand Männer mit einer schönen Handschrift? Ich kenne genau einen einzigen!) Gedicht- und andere Textvorlagen dabei hatten, musste ich erst auf die Suche gehen und habe dann einfach das Vorwort eines Buches über Typografie abgeschrieben. Ging auch!

Für das erste Novembermuster habe ich das Wort als aus einen Textteil verwendet. Das ist so schön verschnörkelt und erinnert fast an einen schmiedeeisernen Gartenzaun, naja... Es entspricht auch nicht den derzeitig modernen Typografie-Elementen, die man überall als Deko findet. Trotzdem..

.......weiter gekachelt.......
und die obligatorischen Käfer mit anderen Auschnitten aus meinen "Werken" bekleidet,

die in den nächsten Wochen zum Einsatz kommen.




Kommentare:

  1. Mein Vater hatte auch eine schöne Schrift & konnte darüberhinaus viele andere mit Feder & Pinsel schreiben - sind es also schon zwei! Ich selbst bin fasziniert von Schriftzeichen, lebe aber momentan sehr abstinent. Schade, merke ich grade. Du hast so tolle Beispiele!
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Vater hatte auch eine schöne Schrift, ich meinte eher die "heutigen" Männer. Und mein Freund Achim hat mal Architektur studiert, den dürfte man genau genommen nicht zählen.
      Liebe Grüße
      Christine

      Löschen
  2. Liebe Christine, wie schön, deine Schriftmuster, ich mag besonders auch den Satz mit Schrift und Bild als Einheit! Und ich mag die Postkarte, die gestern ankam, lieben Dank fürs Mustern und Schreiben!
    Michaela

    AntwortenLöschen
  3. Sehr inspierend deine Blätter . es ist immer schön zu betrachten wie andere schreiben, weil sich immer, auch wenn man eine feststehende Schrift benutzt, eigenheiten zeigen. Ich kenne mehrere gut schreibende Männer, auch viele Kalligrafen sind Männer. die Überraschung war, dass eine Schulfreund meiner Jüngsten ein solche gute Handschrift hat, das ist baff war. in diesem Zeitalter is das in der Generation wirklich einen seltneheit. geschriebene Grüße K.

    AntwortenLöschen
  4. Oh, Deine Kalligrafiebeispiele machen wirklich Lust, wieder zur Feder zu greifen. Wieder heisst bei mir, dass ich das sehr gerne in den Oberklassen gemacht habe, aber dann anschließend nie wieder. Leider! Das muss anders werden...
    Bei Deinem "als"-Beispiel fasziniert mich, dass man tatsächlich eher Schleifen oder so etwas sieht und keine Buchstabenfolge mehr. All die Beispiele von heute finde ich sehr inspirierend!
    Liebe Grüße von Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Wow, tolle Buchstabenbilder sind das! Die Käfer find ich ganz großartig.
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  6. Hach, ich bin der totale Kalligraphiefan. Und was dann wieder für magische Muster dabei rausgekommen sind - so schön!

    AntwortenLöschen
  7. Und schon wird ein Muster daraus, ein Muster mit Wortsinn! Toll!
    Herzliche Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin auch ein großer Fan von Kalligrafie, obwohl ich immer wieder dabei auf meine eigene Handschrift zurückkomme und diese dann gerne "überziehe". Leider habe ich mir bisher nie die Zeit genommen mich intensiver an die kalligraphischen Übungen zu setzen. Deine heutigen Muster/Bilder machen aber wieder richtig Lust darauf. LG Karin

    AntwortenLöschen
  9. als jugendliche musste ich für meinen vater immer adressen per hand schreiben. manchmal so 100 stück - da hab ich immer verschiedene schriften geübt, damit es nicht so langweilig wurde! kalligraphie hab ich leider noch nicht gemacht, würde aber gern.
    deine als-musterei gefällt mir und heute besonders käfer nr 1!
    herzliche grüße, mano

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Christine, ich bin begeistert von deinen Schriftmustern und so froh jetzt erst mit ein bisschen Zeit hergekommen zu sein und nicht so zwischendurch..., so konnte ich jetzt alles genauestens betrachten und fühlte mich an meine jugendlichen Handschrift-Experimente erinnert... Hätte man Kugelschreiber verboten, wäre vielleicht was draus geworden, aber gefühlte 100 Jahre Büro und davon viele ohne PC haben Spuren hinterlassen, und nun das Computerschreiben. Je nach Laune und Tagesform habe ich so zwei bis drei "Handschriften", aber zz. habe ich bei keiner das Gefühl, dass sie so richtig "meine" ist... Und meine Kinder-Schönschrift- und Ausziehtuschen-Feder-"Ergebnisse" waren (zensurenmäßig gesehen...) auch nie ermutigend, obwohl es mir jede Menge Spaß gemacht hat... Mein Vater hatte auch eine tolle Handschrift, und mein Freund hat eine schöne, jedenfalls sieht sie toll aus, nur lesen kann (ich jedenfalls) man sie schlecht... Liebe Grüße und auf deinen wunderbaren Collagen-Papier-Karten erfreut mich auch immer deine Handschrift ;-) - Ghislana

    AntwortenLöschen
  11. faszinierend! und immer wieder die Käfer…
    herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen
  12. Schön! Erinnert mich daran, dass ich noch Bleisatz gelernt habe.Aber ich glaube, meine Typoversuche sind alle einem meiner vielen Umzüge zum Opfer gefallen.

    AntwortenLöschen