Mittwoch, 17. September 2014

Muster # 64

Mittwochs werden bei der Müllerin Muster gesammelt. Diesen Monat soll es Obst oder Gemüse sein. Beim Zeichnen mit einem blauen Filzstift fiel mir mein Buch über den Blaudruck aus den 70er Jahren ein. Bei dieser komplizierten und langwierigen Drucktechnik werden Leinen- oder Baumwollstoffe mit Modeln in Indigoblau bedruckt. Dabei kann man tatsächlich "sein blaues Wunder erleben".  Wer wissen will, woher diese Redewendung kommt, dem wird das "Wunder" in diesem Video erklärt. "Blauer Montag" und "Blau machen" haben ihren Ursprung ebenfalls im Blaudruck.

Das Buch ist mit Stoff eingebunden, rechts oben erkennt man eine Model und den in einer Reservetechnik bedruckten Stoff (daher erscheinen die Punkte auf der Model später weiß).

Besonders gefällt mir das Granatapfelmuster.

 Deshalb habe ich es umgekehrt, Blau auf Weiß, abgezeichnet und zum Mustern verwendet.




Bei Indigo-Blau darf natürlich die Jeans nicht fehlen!










Kommentare:

  1. HAMMER! Aber alles. Dieses Buch ist ja wohl total toll, der Einband, die Muster, die Farbe... finde ich richtig gut. An einen Granatapfel hatte ich auch schon gedacht, aber ich wäre nie auf die Idee gekommen, den auf diese geniale Weise zu vermustern, da kann man nur sagen HUT ab! Deine Version und die Vervielfältigung finde ich auch mehr als apart und die Käfer, Kreisch, die sind ja wieder mal nur grossartig, besonders auch der mit dem Jeanshintern. Ich bin begeistert!
    Deine Postkarte findet sich heute auch hier. www.365waysofmemories.blogspot.de
    Liebe Grüße
    barbara bee - Käferfan

    AntwortenLöschen
  2. Wie schön, dass du das Blaudrucken nochmal weiterführst, ich liebe diese Stoffe und Muster und finde sie auf einmal gar nicht mehr altmodisch. Du fragst, ob man das darf? (aus den Büchern mustern) Warum soll man sich nicht von Büchern anregen lassen, erstens verkaufst du die Sachen nicht, zweitens modifizierst du es und drittens sind das so alte überlieferte Muster, ich glaube kaum, dass die ein copyright haben. Der Käfer-Knackarsch ist der Hammer!
    Grüße von Michaela

    AntwortenLöschen
  3. Ja, und hier in Köln erinnert die Straße "Am Blaubach" noch an die Blaufärberei in der mittelalterlichen Stadt ( allerdings mit Färber - Waid, welches am "Waidmarkt" gehandelt wurde ). Ist eine spannende Geschichte, das "Blaumachen".
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Der Käfer mit Jeans ist ja kernig.
    Danke für Deinen kleinen Exkurs. Dein Granatapfel gefällt mir, ja, ein T-Shirt aus so einem Stoff würde mir gefallen. Deine Käfer-Modelle zeigen es!
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  5. Tolles Granatapfel-Muster!
    Schöne Grüße,
    Walter

    AntwortenLöschen
  6. Ich mag deine Granatapfelzeichnung und die Musterung damit könnte ich mir gut als Küchenfliese vorstellen. Aber wiedermal eine Klasse für sich sind deine Käfer. Klar, ich muss ja den Jeanskäfer lieben, da ich super gerne Jeans recycle, aber ganz ehrlich, der zweite Käfer von links hat es mir angetan. Ich gaube, ich würde gerne mit weißer Stoffmalfarbe deinen Granatapfel auf Jeans aufmalen ;-). LG Karin

    AntwortenLöschen
  7. ich liebe blaudruck und als studentin in göttingen war ich nah am einbecker blaudruck, von denen ich heute noch wunderschöne tischdecken und sets besitze. dein muster ist wunderschön und in die käfer bin ich richtig verliebt. am besten gefällt mir heute nr. 2!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen