Sonntag, 15. Juni 2014

Antike Buntpapiere # 1

Bei meinem Kurzurlaub in Wien habe ich auch den Buchbinder Stefan Ortbauer besucht. Leider gibt es ja keine Bilder davon.......  Auf der Buchbindermesse in Köln hatte ich schon früher einige alte Papiere aus seinem Bestand gekauft und sehr sehr sparsam weiter verarbeitet. Zum Beispiel in einem Filtertütenbuch. Jetzt habe ich noch einmal zugeschlagen.  Es gibt nämlich nicht mehr viel davon. Diese fünf Papierbögen sind ca. 60 x 40 cm groß, sind um die hundert Jahre alt und stammen aus Augsburg und England. Da es die unterschiedlichsten Herstellungsverfahren gibt, bin ich mir nicht sicher, ob meine Bezeichnungen immer stimmen. Hilfreich ist dabei diese Seite:  http://www.buntpapier.org/buntpapier.html..



Das erste ist wahrscheinlich ein Model- oder Walzendruckpapier auf hellbraunem Papier.


Im ganzen Bogen wirken diese Muster sehr dezent. Erst beim genaueren Hinsehen entdeckt man die feine Goldauflage - zuerst dachte ich an Bronzefirnis oder Brokatpapier. Da man aber die feinen Goldpartikel erkennen kann, bin ich etwas unsicher über das Verfahren. Interessant ist jedenfalls, dass sich die Papiere trotz mehrfachen Bedruckens vollkommen glatt anfühlen. Die Detailaufnahmen unten rechts zeigen einen Papierausschnitt von genau 5x5 mm und somit  richtige Makroaufnahmen, die ich am Montag wieder an Gemma und Stefanie schicke.


Dieses Muster hat je nach Lichteinfall unterschiedliche Farbwirkungen.


Zu diesem Papier habe ich einige passende Fotos gefunden - grüne habe ich ja jede Menge!


Nächste Woche gibt es Details der anderen beiden Papiere. Lasst es euch gut gehen.













Kommentare:

  1. Wie? Wo? Was? Wie toll ist das denn!!! Solche "antiken" Schönheiten..., ich bin entbrannt ;-), was für eine schöne Pause (bin draußen im Garten bei der Examensklausur-Korrektur...) Die sanftgrüne Fotocollage ist wunderbar! Lieben Gruß Ghislana, ich freue mich sehr auf die nächste Papier-Runde bei dir...

    AntwortenLöschen
  2. ach toll. das sind ja wirklich kleine oder eher große papierschätze!

    AntwortenLöschen
  3. Die letzte Farbcollage gefällt mir sehr!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Amazing that such old paper has lasted so well. So intriguing and so beautiful.

    AntwortenLöschen
  5. Wo bekommt man denn solche tollen Papiere her? Wunderschön!
    Liebe Grüße von Steffi

    AntwortenLöschen
  6. Wallpapers made with offset printing of old are so interesting. Do you have any alignment bars along the edges?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yes, it looks like. The paper was made for bookbinding, and indeed it seems to be an offset printing.
      Best wishes
      Christine

      Löschen