Freitag, 12. April 2013

Experminente # 2

Noch einmal, wie hier beschrieben,  habe ich mit meinen Schülern Papiere mit Hilfe von Rasierschaum gemustert.

Dieses Mal haben wir ausschließlich saugfähiges Papier verwendet und versucht, weniger Schaum zu nehmen, was allerdings nicht immer klappte.



 So sahen die Papiere in nassem Zustand aus, zum Teil wieder sehr schön.


Dann haben wir alles länger trocknen lassen als beim ersten Mal, bevor wir vorsichtig die zu Staub gewordenen Schaumreste entfernt haben.


Hatte man aber doch zu viel Schaum genommen, gab es wieder Berge und Krater,  was zum Beispiel so aussah - sehr interessant, aber...


nur so lange, bis die fragilen Gebilde abgebürstet waren. Bei einigen Blättern blieb die Farbe fast gleich, bei anderen wurde sie trübe. Woran das lag, weiß ich nicht, denn wir haben immer das gleiche Papier und Seidenmalfarbe verwendet.


PS: Es stank wieder fürchterlich, so bald mache ich das nicht wieder...

Kommentare:

  1. Vielleicht ist diese Kunst ja gerade deshalb so schön, weil sie nicht für die Ewigkeit ist.
    Außerdem lässt sich hier das Marmorieren gut üben,ohne teure Farben zu verwenden.
    Liebe Grüße vom frolllein

    AntwortenLöschen
  2. Ganz genau, so sehe ich das auch, und zum Glück kann man es ja durchs Fotografieren festhalten.
    Liebe Grüße von
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Technik, die ich noch nicht kenne. Aber Seidenmalfarben? Die kriegt man doch gar nicht mehr von Händen und Sachen runter! Hab damit auch mal lasiert ( statt Beize ), da ich noch sehr viel davon habe, war aber eher ne Sauerei.
    Viel spaß beim experimentieren!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Ja, ohne Handschuhe und Schürze geht das gar nicht, die binden sich sogar die 17jährigen Jungs freiwillig um.:-)
    Aber diese flüssigen Farben sind so herrlich intensiv, ich nehme sie ja auch für meine Papiere, da sind nur die viel teurern Acryltinten vergleichbar gut.
    Wir experimentieren weiter, das nächste Mal ohne Schaum!
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  5. Spannend, die Experimente - hab auch noch Seidenmalfarben im Keller, die auf Einsatz warten..., gut, dass du mich daran erinnert hast! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da ist eine tolle Idee - du experimentierst mit deinen Farben und zeigst uns auch die Egebnisse. Schön, dieser Austausch in den Blogs!
      Liebe Grüße
      Christine

      Löschen