Samstag, 9. Februar 2013

Papiere aus dem Orient

habe ich beim Aufräumen wiederentdeckt. Auch auf Urlaubreisen muss ich mich immer auf die Suche nach schönen Papieren machen. Heutzutage kann man ja schon mal vorher im Internet nachsehen, dann muss man nicht mehr stundenlang durch die Gegend irren. Und meine Mitreisenden haben zum Glück immer eine Menge Geduld!


Hier sieht man genauer, dass das Papier mit einer textilen Beflockung ausgestattet ist. Und die Muster sind doch so richtig schön orientalisch! Die habe ich in einem Laden in Abu Dhabi erstanden und viele Kilometerauf der Hutablage  durch den Oman transportiert.
Inwieweit die allerdings zusammen mit meinen Buntpapieren verarbeitet werden können, weiß ich überhaupt noch nicht.

Kommentare:

  1. Die beflockten Papier sehen toll aus, aber die sind sicher Solisten. würde mich interessieren wie lange die Beflockung beim Gebrauch hält.Mir gefällt das mit den Kreisen und den 6-ecken besonders gut. Wet gereiste Dinge liegen dann bei mir lange, weil ich Hemmungen habe es zu verarbeiten.Oft wird es erst nach guter Ablagerung benutzt.Geht dir das auch so?
    Flockige grüße kaze

    AntwortenLöschen
  2. Ja, genauso geht es mir auch, die liegen dann zum Teil so lange herum, bis sie nicht mehr zu gebrauchen sind. Man kann ja auch schon die kleinen Staubflusen sehen,
    und deshalb sollte die Zeit für die Tat möglichst bald kommen:-)
    Es grüßt aus Köln
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. sehr schöne papiere! müssen ja nicht zwingend kombiniert werden mit deinen. sie lassen sich untereinander schön kombiniere! das man seine schätze nicht anrührt bis sie mal hinüber sind ... ja ja, das kenne ich ;) also ran!

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  4. Jawoll, Tabea, Recht hast du!
    Vielleicht verarbeite ich sie bei dem nächsten Projekt, das du gerade mit der Müllerin ausheckst?
    Einen schönen Sonntag von
    Christine

    AntwortenLöschen